Skip to main content

POLAR Pulsuhr RC3

(4 / 5 bei 157 Stimmen)
Hersteller
GPS
Stoppuhr
Kalorienverbrauch (am Gerät)
Pulsmessung
Schlafanalyse
Gewicht51g
Akkulaufzeit36 Tage

86,59 € 279,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Zuletzt aktualisiert am: 26. Juni 2017 22:31


Gesamtbewertung

80%

"Interessantes Gerät für Hobbysportler - dabei bleibt es leider auch"

Bedienung
65%
Akkulaufzeit
85%
Verarbeitung
90%
Preis-Leistungsverhältnis
80%

POLAR Pulsuhr RC3 Test

Es scheiden sich die Geister an der Frage, welche Funktionen eine Pulsuhr besitzen muss. Je mehr von ihnen integriert werden, desto teurer wird das Modell schließlich am Ende. Die Polar Pulsuhr RC3 konzentriert sich hingegen auf das Wesentliche – und leistet sich gerade dabei einige vermeidbare Fehler.

Modern, farbig, funktional

Rund 170 Euro werden beim Kauf der Polar Pulsuhr RC3 fällig. Dafür erhält der neue Besitzer jedoch auch ein Produkt, das sich optisch ganz dem Zeitgeist anpasst: Das aus Kunststoff gefertigte Accessoire ist in unterschiedlichen Farben verfügbar, kann im Alltag ebenso wie im Beruf unauffällig getragen werden, überzeugt durch ein großes Display und eine makellose Verarbeitung. Im Gegensatz zu vergleichbaren Modellen ist es bereits am Gehäuse mit einer Vielzahl von Tasten versehen. Dank ihnen können auch ohne die Unterstützung des Computers Ziele definiert, Einstellungen vorgenommen oder Leistungen ausgewertet werden. Die solide verarbeitete Pulsuhr soll allen Outdoor-Aktivitäten gerecht werden – ist allerdings nicht wasserdicht und erfordert somit ein wenig Umsicht.

Der integrierte GPS-Sensor

Dem Hersteller Polar ist mit diesem Gerät sogar eine kleine Sensation gelungen. Es handelt sich hierbei immerhin um die erste Pulsuhr aus eigenem Hause, die über einen im Gehäuse verarbeiteten GPS-Empfänger verfügt. Hatten frühere Modelle die Koordinaten und den geografischen Standpunkt lediglich über einen kleinen Gurt für den Arm ermitteln können, so wird dieses Zubehör nicht mehr benötigt. Positiv gestaltet sich zudem der Umstand, dass der Sensor hervorragende Dienste leistet und alle Daten sehr präzise bemisst. Das mag man von einer Uhr in diesem Preissegment zwar erwarten – tatsächlich lässt sich so viel Qualität aber nur selten einmal finden. In diesem Bereich ist die Polar Pulsuhr RC3 ihren Mitkonkurrenten also durchaus voraus.

Die Pulsmessung überzeugt nicht ganz

Ein offensichtliches Manko tritt sodann jedoch für alle Personen ein, die während des Alltages oder des Trainings einen Überblick über die Herzfrequenz und den Puls erlangen möchten. Beide Messungen nimmt das Gerät zwar vor, benötigt dazu aber einen Brustgurt. In diesem Bereich ist Polar somit – zumindest bei dem vorliegenden Modell – noch nicht der Sprung in das moderne Zeitalter geglückt. Denn auch bei einem Abgleich mit anderen Pulssensoren muss festgestellt werden, dass die Polar Pulsuhr RC3 leider einige Abweichungen in ihren Ergebnissen aufweist. Sie kann damit immer noch wertvolle Daten liefern, trifft aber keine präzisen Aussagen mehr. Das mag für Hobbysportler genügen, wird den Ansprüchen ambitionierter Athleten aber nicht gerecht.

Ein Training ganz nach Plan

Wer sich mit den kleinen Mängeln bei der Pulsmessung arrangieren kann, erhält eine Pulsuhr, die sich ganz an den persönlichen Wünschen des Trägers orientiert. Denn sie verfügt über die sogenannte Smart-Coaching-Funktion: Ein ausgeklügeltes Übungsprogramm, das aus Aufwärmen, Training sowie Entspannung besteht und das sich ganz nach der Pulsfrequenz des Anwenders richtet. Der dafür genutzte Plan kann übrigens durch die Bedientasten am Gehäuse der Polar Pulsuhr RC3 den individuellen Maßgaben und Zielen angepasst werden. Ebenso ist ein Transport aller gewonnenen Daten auf mobile und stationäre Geräte möglich, um dort eine präzise Auswertung vorzunehmen und absolvierte Leistungen zu speichern. Bei einer Akkulaufzeit von ca. 12h lässt sich auch der umfangsreichste Trainingsplan ohne Probleme durchziehen.

Die Verarbeitung der Daten

Allerdings agiert Polar auch in diesem Bereich nicht ganz fehlerfrei. Denn eine eigene App für das Smartphone oder den Computer wurde nicht entwickelt. Vorteilhaft für den Benutzer mag es dabei sein, dass er die freie Auswahl hat, mit welchem Programm er seine Daten verarbeiten und verwalten möchte. Negativ stellt sich aber der Umstand ein, dass es dafür häufig eines langen Ausprobierens bedarf, da nicht alle Apps mit der Polar Pulsuhr RC3 kompatibel sind. Erfreulich ist daneben, dass sämtliche Ergebnisse auch auf andere Uhren, Fitness Armbänder oder Fahrradcomputer übertragen werden können. Die Pulsuhr verfügt über den modernen Verbindungsstandard ANT+, der einen mühelosen Kontakt ohne Datenverlust gewährleistet.

Hilfreich, aber nicht herausragend

Die Polar Pulsuhr RC3 mag einige nette Features besitzen sowie insbesondere durch ihren integrierten und beeindruckend arbeitenden GPS-Sensor überzeugen. Auch der eingefügte Trainingsplan, der ganz den eigenen Stärken und der Pulsfrequenz angepasst werden kann, darf als Pluspunkt gewertet werden. Daneben weist das Gerät aber zu viele Fehler auf, die im sportlichen Bereich nicht vorkommen dürfen. Eine Überwachung der Erholungs-, Ruhe- und Schlafphasen ist nicht vorhanden, der Kalorienzähler ist nur eingeschränkt nutzbar und auch das an sich schöne Display kann bei umfangreichen Aktivitäten nicht immer gut erkennbar sein. Die Polar Pulsuhr RC3 richtet sich somit vornehmlich an Hobbysportler – wer höhere Ambitionen hegt, wird mit dem Modell nicht glücklich.


86,59 € 279,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Zuletzt aktualisiert am: 26. Juni 2017 22:31

Jetzt bestellen

sofort lieferbar

86,59 € 279,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Kaufen